Das Deutsche Volumentraining: Nie wieder staginieren

 

 

Wenn Du regelmäßig ins Fitnessstudio gehst, wirst Du früher oder später an den Punkt kommen, wo Du einfach keine Erfolge mehr verzeichnen kannst. Du stagnierst – der Muskelaufbau bleibt aus. Hierbei sprechen wir auch von einem sogenannten „Plateau“.

Der Grund für ein Plateau ist in der Regel ein zu einseitiges Training ohne neue Reize. In unserem heutigen Beitrag möchten wir Dir ein Trainingssystem vorstellen, mit dem Du auch als fortgeschrittener Sportsfreund noch gute Erfolge erzielen und Dein Plateau überwinden kannst – das deutsche Volumentraining.

 

 

Was ist das deutsche Volumentraining?

Nie wieder stagniren: So funktioniert das deutsche Volumentraining!
Pinnen auf Pinterest ausdrücklich erwünscht! ;)

 

Das deutsche Volumentraining wurde erstmals in den 70er Jahren von Rolf Heser eingesetzt, der zur damaligen Zeit Nationaltrainer im Gewichtheben war. Heser nutze das System vor allem dazu, seine Schützlinge möglichst schnell in die nächsthöhere Gewichtsklasse zu bringen – und zwar durch gezielten Muskelaufbau.

Das Grundprinzip des Systems ist denkbar einfach. Such Dir dazu eine beliebige Grundübung aus, die mehrere Gelenke beansprucht und finde heraus, wo Dein persönliches Maximalgewicht (1RM) liegt – also das Gewicht, das Du in einer bestimmten Übung für maximal eine Wiederholung bewegen kannst. Dein Maximalgewicht dient als Ausgangswert, von dem Du einfach 60% nimmst und Dein optimales Trainingsgewicht für das deutsche Volumentraining erhältst.

Nun kommen wir zum interessanten Teil. Denn besagtes System ist nichts für Schwache Nerven – oder Gelenke. Mit Deinem Trainingsgewicht von 60% 1RM machst Du jetzt nämlich zehn Sätze à zehn Wiederholungen. Die gute Nachricht ist, dass Dein Training nach den zehn Sätzen bereits geschafft ist. Die schlechte Nachricht ist, dass das deutsche Volumentraining keine Reduzierung der Gewichte vorsieht. Du musst also alle zehn Sätze mit demselben Gewicht bewältigen. Wahlweise kannst Du anschließend noch Assistenzübungen hinten dranhängen – zum Beispiel für Arme oder die Waden.

Grundsätzlich war's das schon. Das deutsche Volumentraining ist nicht kompliziert. Dafür ist es aber knüppelhart und setzt Menge Disziplin voraus. Im nächsten Abschnitt verraten wir Dir, wie Dein Trainingsplan aussehen könnte.

 


 

Gefallen Dir unsere Beiträge? Dann wären wir Dir sehr dankbar, wenn Du uns bei der Content-Erstellung unterstützt. Grundsätzlich hilft es schon, wenn Du unsere Beiträge einfach liest und vielleicht Dein Feedback in den Kommentaren da lässt. Wenn Du bei Amazon einkaufst, kannst Du uns aber auch unterstützen, ohne dass Du einen Cent mehr bezahlst.

 


Deutsches Volumentraining: Beispiel-Trainingsplan

 

 

Keine Angst, für Deinen Erfolg mit dem deutschen Volumentraining ist es nicht entscheidend, dass Du in allen zehn Sätzen wirklich zehn Wiederholungen schaffst. In der Regel ist es so, dass Du in den ersten drei bis vier Sätzen deutlich mehr schaffen könntest. Du machst aber nur zehn und keine Wiederholung mehr. Denn wie es der Name schon verrät, ist ein höchstmögliches Gesamtvolumen das erklärte Ziel des deutschen Volumentrainings. Wenn Du Dich schon in den ersten Sätzen völlig verausgabst, raubst Du Dir viel Potential für die kommenden Sätze.

In den letzten zwei bis drei Sätzen sind für gewöhnlich keine zehn Wiederholungen mehr drin – und das ist auch gut so. Immerhin sollst Du an Deiner absoluten Belastungsgrenze trainieren – mit dem Ziel, irgendwann alle zehn Sätze vollzumachen. Sobald Du das geschafft hast, steigerst Du das Gewicht um etwa fünf Prozent und das Spiel beginnt von Vorne.

Achtung: Das deutsche Volumentraining ist nicht für den dauerhaften Einsatz gedacht. Du solltest es eher als Hilfsmittel zur Überwindung des nächsten Plateaus betrachten und es nicht länger als 6-12 Wochen durchführen.

Üblicherweise wird das deutsche Volumentraining in einem 4er Split trainiert, damit Du jeder großen Muskelgruppe jeweils einen eigenen Trainingstag widmen kannst. Ob Du noch zusätzliche Assistenzübungen einbaust, bleibt Dir natürlich selbst überlassen. Das könnte folgendermaßen aussehen:

1. Tag

  • 10 x 10 Kniebeugen
  • (3 x 10 Beinstrecken)


2. Tag

  • 10 x 10 Bankdrücken
  • (3 x 10 Fliegende mit Kurzhanteln)


3. Tag

  • 10 x 10 Langhantelrudern oder Lat-Ziehen (je nachdem, ob Dein Fokus mehr auf dem Latissmimus, oder dem Trapez liegt)
  • (3 x 10 Butterfly Reverse)

4. Tag

  • 10 x 10 Überkopfdrücken
  • (3 x 10 Seitheben)

Die Assistenzübungen sind natürlich nur optional und können beliebig ausgewechselt werden. Hier ist in erster Linie Deine persönliche Zielstellung entscheidend bzw. die Muskelgruppen, die Du gerne noch besser austrainieren möchtest.

 

 

Für wen eignet sich das deutsche Volumentraining?

 

 

Grundsätzlich eignet sich das deutsche Volumentraining für Sportler aller Leistungsbereiche – egal ob blutiger Anfänger oder erfahrener Sportler. Schließlich dient Deine persönliche Maximalleistung immer als Ausgangswert für Dein Trainingsgewicht. Dabei kann es sowohl im Bodybuilding, als auch im reinen Kraftsport sinnvoll eingesetzt werden.

Unter dem Strich ist es jedoch vor allem eine Frage der persönlichen Vorlieben. Denn wie jedes Trainingssystem, ist auch das deutsche Volumentraining nicht für jeden Einzelnen geeignet, weil es einfach nicht jedem Spaß macht. Was wir Dir mit Sicherheit sagen können ist, dass das beste Trainingssystem für Dich jenes ist, das Dir am meisten Spaß macht. Denn Spaß am Training ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für Deine Motivation, die wiederum der wichtigste Faktor für langfristigen Erfolg ist.

Fest steht, dass das deutsche Volumentraining ein sehr effektives System ist, mit dem auch Fortgeschrittene noch einiges an Muskulatur draufpacken können. Ob das auch für Dich gilt, musst Du allerdings selbst herausfinden.

 

 

Vielen Dank Für's Lesen!

Vielen Dank lieber Sportsfreund, dass Du unserem Beitrag bis zum Ende gelesen hast. Diesen Blog betreiben wir als Herzensprojekt neben unserer eigentlichen Arbeit als Texter. Wenn Dir unsere Beiträge gefallen und Du uns und unseren Blog unterstützen möchtest, freuen über Deine Unterstützung bei Patreon. Wir sehen jeden Beitrag als großes Zeichen Deiner Anerkennung! ;)


Bildnachweise: romanolebedev/ Adobe Stock

Kommentar schreiben

Kommentare: 0