· 

Low-Carb-Rezept: Lebkuchen

 Du bist schon voll im Weihnachtsfieber und denkst nur noch ein Plätzchen, Lebkuchen und andere Leckereien? Dann haben wir ein Rezept für Dich, mit dem Du nach Herzenslust Deinen Gelüsten frönen kannst, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

 

Das Rezept ergibt 16 Lebkuchen. Für den Teig brauchst Du

  • 2 Eier (am besten Größe M)
  • 120 Gramm Xylit oder einen anderen Zuckerersatzstoff Deiner Wahl (beispielsweise Stevia)
  • 125 Gramm gemahlene Mandeln (Je nach Geschmack auch geröstet)
  • 125 Gramm gehackte Mandeln
  • 3 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • Einen halben Teelöffel Vanillenpulver
  • Einen Teelöffel Zimtpulver

Je nach Geschmack:

  • Eine Prise gemahlene Muskatnuss
  • Einen halben Teelöffel gemahlene Nelken
  • Einen Teelöffel Zimtpulver
  • 3 Tropfen Bittermandelöl
  • 2 Teelöffel Zitronenaroma
  • 2 Teeöffel Zitronenschalenpulver
  • 2Teelöffel gemahlene Orangenschale
  • 20 Milliliter Rumaroma

Für die Glasur:

  • 80 Gramm Schokolade (mindestens 85 Prozent Kakao)
  • 50 Gramm geschälte und halbierte Mandeln
Low-Carb-Rezept: Lebkuchen
Pinen auf Pinterest ist ausdrücklich erwünscht

 Die Zubereitung dieser Low-Carb-Lebkuchen wird Dir insgesamt ungefähr 30 Minuten abverlangen. Das Ergebnis wird Dich aber mit Sicherheit überraschen:

 

  1. Bevor Du mit der eigentlichen Arbeit beginnst, solltest Du Deinen Backofen auf ungefähr 160 Grad vorheizen.

  2. Mahle das Xylit zunächst zu einem feineren Pulver und rühre es zusammen mit den zerschlagenen Eiern und dem Stevia schaumig. Dieser Vorgang dauert ungefähr 2 Minuten.

  3. Nun kannst Du schon Deine Gewürze hinzugeben, die Mandeln hacken und diese ebenfalls in die Schüssel werfen.
  4. Anschließend schnappst Du Dir einen Esslöffel und portionierst den Teig vorsichtig auf einem mit Backpapier belegten Blech. Aus den angegebenen Mengen solltest Du etwa 16 gleichgroße Lebkuchen erhalten.

  5. Sobald das Backblech voll ist, kannst Du die Lebkuchen formen. Der Teig geht übrigens kaum auf.

  6. Nun können Deine Low-Carb-Lebkuchen für rund 20 Minuten backen, bis sie leicht bräunlich sind. Danach nimmst Du sie aus dem Ofen und lässt sie gut abkühlen.

  7. Während Deine Lebkuchen abkühlen, kannst Du Deine Schokolade bereits in einem Wasserbad schmelzen.

  8. Wenn Dein Gebäck handwarm ist, kannst Du je nach Geschmack einige Madelhälften darauf platzieren und sie mit der Schokolade übergießen.
  9. Sobald die Schokolade wieder ausgehörtet ist, sind Deine Lebkuchen fertig - guten Hunger.
  10. Bestreiche jetzt die Lebkuchen mit der Schokolade und lege drei oder mehr Mandelhälften als Dekoration auf sie.

Low-Carb-Rezept: Lebkuchen

 

Low-Carb-Lebkuchen – Die Nährwerte

 

Klar, von kalorienarm kann man bei 144 Kalorien pro Lebkuchen nicht unbedingt sprechen. Diese kommen allerdings fast ausschließlich aus Eiern und Mandeln, weshalb es sich hierbei wenigstens um "gesunde Kalorien" handelt. Außerdem ist mit 5 Gramm pro Lebkuchen auch ziemlich viel Eiweiß enthalten, was Deinem Muskelaufbau- oder Erhalt durchaus zugutekommen könnte. Unter dem Strich bieten Dir unsere Low-Carb-Lebkuchen folgende Nährwerte:

(pro Lebkuchen)

  • Kalorien: 144
  • Eiweiß: 5 Gramm
  • Kohlenhydrate: 3 Gramm
  • Fett: 12 Gramm

 

 

Vielen Dank Für's Lesen!

Vielen Dank lieber Sportsfreund, dass Du unseren Beitrag bis zu Ende gelesen hast. Auf unserem Blog findest Du übrigens nicht nur Rezepte, sondern auch interessante Artikel zu den Themen Muskelaufbau, gesunde Ernährung und Abnehmen. Schau doch mal rein! ;)


Bildernachweise: beats_ / Adope Stock

Kommentar schreiben

Kommentare: 0