· 

OPC: Wundermittel aus Traubenkernen oder Geldmacherei?

 

 

Bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen soll OPC das Wundermittel schlechthin sein. Doch was steckt wirklich dahinter? Ein wirkungsvolles Nahrungsergänzungsmittel oder Geldmacherei? Wir geben Dir einen kurzen Überblick und verraten, was OPC eigentlich ist, welche Auswirkungen es haben soll und wie es mit möglichen Nebenwirkungen aussieht.

 

 

Was ist OPC?

 

 

OPC steht als Abkürzung für „Oligomere Proanthocanidine“ – auch bekannt als Polyphenole, die zu den Flavonolen gehören – eine besondere Form der sekundären Pflanzenstoffe, die allgemein als gesundheitsfördernd gelten und auf natürliche Weise in verschiedenen Pflanzen vorkommen. Aus chemischer Sicht handelt es sich bei diesem Stoff, um einfache Ketten mehrere aneinandergereihter Moleküle. In Deutschland wird oftmals von OPC Traubenkernextrakt oder von Vitamin P gesprochen.

OPC wird umgangssprachlich auch häufig als Traubenkernextrakt bezeichnet. Tatsächlich sind die besagten sekundären Pflanzenstoffe jedoch nicht nur in Weintrauben-Kernen, sondern auch in Äpfeln, Kokosnüssen oder Kieferrinde enthalten.

Innerhalb der Pflanzen erfüllt OPC eine sehr wichtige Aufgabe: Den Schutz vor UV-Strahlung. Außerdem soll der sekundäre Pflanzenstoff seinen Träger vor den Auswirkungen von starken Temperaturschwankungen und zu hoher Feuchtigkeit bewahren. Im menschlichen Organismus hat die Substanz natürlich andere Auswirkungen.

 

 

Was macht OPC in Deinem Körper?

OPC: Was bringt der Extrakt aus Traubenkernen?
Pinnen auf Pinterest ausdrücklich erwünscht! ;)

 

 

OPC werden zahlreiche positive Eigenschaften nachgesagt. In erster Linie werden dem sekundären Pflanzenstoff jedoch starke antioxidative Eigenschaften nachgesagt. OPC soll also Dein Immunsystem unterstützen und Deine Körperzellen vor den Auswirkungen von oxidativem Stress schützen. Darüber hinaus werden OPC auch entzündungshemmende und blutverdünnende Eigenschaften zugesprochen.

 

Freie Radikale sind ständig auf der Suche nach anderen Molekülen, um ihr fehlendes Elektron zu erhalten. Dieser Vorgang ist im Allgemeinen als Oxidation bekannt. Allerdings können dabei Deine Zellen beschädigt werden, was Antioxidantien jedoch verhindern sollen.

Auch wenn diese nicht zu 100 Prozent beweisen sind, soll OPC allgemein die folgenden positiven Auswirkungen hervorrufen können:

  • Anti-Aging
  • Linderung der Folgen von ADHS
  • Linderung von Asthma
  • Allergien sollen reduziert werden
  • Augengesundheit soll unterstützt werden
  • Blutgefäße werden geschützt
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Vollere und glänzendere Haare
  • Besseres Hautbild
  • Linderung von Krampfadern, Ödemen und Schwellungen
  • Linderung von Neurodermitis
  • Höhere Stressresistenz
  • Reduzierung von Wassereinlagerungen
  • Linderung von Beschwerden des Prämenstruellen Syndroms

 

Wie viel OPC pro Tag ist sinnvoll?

 

Die empfohlene Tagesdosis liegt ungefähr bei 150 bis 500 Milligramm OPC pro Tag. Von welcher Menge Dein Körper am meisten profitieren kann, hängt jedoch von vielen verschiedenen Faktoren ab, wie Geschlecht, Alter, Deiner allgemeinen körperlichen Verfassung und Deiner Ernährung.

Häufig wird auch empfohlen, täglich 1 bis 2 Milligramm OPC pro Kilogramm Körpergewicht einzunehmen.

 

Faktenlage zu den Wirkungen und Nebenwirkungen von OPC

 

 

Wissenschaftlich belegt sind die positiven Auswirkungen von OPC leider noch nicht. Ganz im Gegenteil: Die Studienlage ist eher umstritten. Der Großteil der Studien, welche die positiven Wirkung bestätigen, wurde an Tieren oder Zellkulturen durchgeführt. Die Ergebnisse sind also nicht 1 zu 1 auf den Menschen übertragbar. Allerdings gibt es zahlreiche Hinweise darauf, dass sekundäre Pflanzenstoffe im Allgemeinen vor Krankheiten schützen und den Blutdruck senken sollen.

 

Forscher sind sich jedoch uneinig, ob die Stoffe genauso wirksam sind, wenn sie als Nahrungsergänzungsmittel zu sich genommen werden und nicht in Form von natürlichen Lebensmittel. Da derzeit keinerlei Nebenwirkungen bekannt zu sein scheinen und es sich bei OPC um eine natürliche Substanz handelt, sind viele Menschen sehr überzeugt von der „Wunder-Substanz“ aus Traubenkernen. Online findest Du auch zahlreiche positive Erfahrungsberichte. Von "nur Geldmacherei" kann hier also nicht die Rede sein.

 

 

Vielen Dank Für's Lesen!

 

Vielen Dank lieber Sportsfreund, dass Du unseren Beitrag bis zum Ende gelesen hast. Auf unserem Blog warten noch viele weitere hilfreiche Infos auf Dich. Schau doch einfach mal rein! ;)

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0