· 

Warum knacken Gelenke – ist das ungesund?

Manchmal steht man vom Stuhl auf und plötzlich knacken die Knie wie ein morscher Ast. Viele machen sich auch einen Spaß daraus und ärgern ihre Mitmenschen mit knacksenden Handknöcheln oder sogar Halswirbelsäulen. Doch warum knackt es eigentlich – und viel wichtiger: Ist das ungesund? Das erfährst Du im folgenden Beitrag.

Warum knackt es eigentlich?

Zuerst musst Du wissen, dass das „natürliche“ Knacken und das provozierte Knacksen unterschiedliche Ursachen hat – besser gesagt drei. Denn für zweiteres gibt es zwei Theorien. Beschäftigen wir uns zuerst damit – dem provozierten Knacken. Um Dir erklären zu können, warum es knackt (zumindest was vermutet wird... so genau weiß das keiner) musst Du zuerst verstehen, wie Deine Gelenke funktionieren. Obwohl sie alle anders aussehen, teilen sie sich einige Gemeinsamkeiten. Jedes Gelenk besteht aus einer Gelenkpfanne und einem Gelenkkopf. Diese greifen ineinander, um Dir Bewegung zu ermöglichen. Da, wo Pfanne und Kopf aufeinandertreffen, haben Deine Knochen eine Knorpelschicht, die dafür sorgt, dass keine Reibung entsteht. Unterstützt wird diese Knorpelschicht von der Gelenkschmiere – der sogenannten Synovia. Einfach gesagt handelt es sich hierbei um das Gleitmittel Deiner Gelenke.

Theorie Nr.1 besagt, dass in der Gelenkschmiere Kohlenstoffdioxid (CO2) in gelöster Form vorhanden ist – also das, was Du ausatmest und was Pflanzen zum überleben benötigen. Wenn Du Dein Gelenk überdehnst, um es zum Knacken zu bringen, ziehst Du auch die Gelenkschmiere auseinander. Vermutzungen zufolge verändert sich dabei der Aggregatszustand des CO2 von flüssig zu gasförmig. Dabei bilden sich kleine Bläschen, die beim Überdehnen Deiner Gelenke platzen und das Knacken verursachen.

 

Theorie Nr. 2 besagt, dass das Knacken durch einen Unterdruck zustandekommt. Vermutet wird, dass beim Auseinanderziehen der Gelenke auch die Gelenkschmiere auseinandergezogen wird. Dadurch entsteht innerhalb der Flüssigkeit ein Freiraum, der nicht mit Luft gefüllt ist – besser bekannt als Vakuum. Wenn sich dieses Vakkum auflöst, kommt es zu einem knackenden Geräusch. Das kannst Du Dir vorstellen, wie einen Saugnapf, der an einer Scheibe hängt. Wenn Duihn abziehst, hörst Du ein „Plop“.

 

Welche von beiden Theorien zutrifft, kann Dir keiner mit Sicherheit sagen. Laut aktueller Forschungslage trifft eher Theorie Nr. 2 zu. Da die Forschung noch nicht abgeschlossen ist, bedeutet das aber rein gar nichts. Da wir uns nicht einmal der Ursache ganz im Klaren sind, steht leider nicht mit Sicherheit fest, ob das Knacken ungesund ist. Wenn Du auch zu den „Knackern“ gehörst, raten wir Dir, es Deinen knochen zu Liebe bis auf Weiteres sein zu lassen.

Wie entsteht das „natürliche“ Knacken

Mit „natürlichem“ Knacken meinen wir alle Geräusche, die bei natürlichen Bewegungsabläufen entstehen – zum Beispiel beim Aufstehen oder Hinknien. Hier ist die Ursache eindeutiger. Verspannte oder verkürzte Muskeln erzueugen Fehlspannungen – sie ziehen an Gelenken und bringen diese in eineunnatürliche Position. Durch Bewegung „erinnern“ sich Deine Gelenke an ihre ursprüngliche Position und finden von alleine dorthin zurück. Dabei kann es passieren, dass Knochen kurz aneinanderreiben oder über eine Sehne springen. So entsteht das Knacken. Und ist das nun ungesund? Aus unserer Sicht nicht. Viel bedenklicher wäre es, wenn Deine Gelenke nicht mehr Knacken. Dann hat sich die Fehlstellung der Gelenke nämlich so stark manifestiert, dass sie durch natürliche Bewegungsabläufe nicht mehr in ihre Position zurückfinden.


Fazit

Du solltest zwischen provoziertem und natürlichem Knacken unterscheiden. Für das provozierte Knacken gibt es zwei Theorien, die beide mit der Synovia zusammenhängen. Die Tatsächliche Ursache ist bislang nicht geklärt, weshalb auch zur Schädlichkeit keine Aussagen getroffen werden können. Beim natürlichen Knacken finden Deine Gelenke von alleine in Ihre ursprüngliche Position zurück. Das ist etwas Gutes. Wenn es beim Aufstehen oder Hinknien knackt, brauchst Du keine Angst haben.

Weitere interessante Beiträge


Vielen Dank Für's Lesen!

Vielen Dank lieber Sportsfreund, dass Du unseren Beitrag bis zum Ende gelesen hast. Auf unserem Blog warten noch viele weitere hilfreiche Infos auf Dich. Schau doch einfach mal rein!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0