Viren und Bakterien – so kannst Du Dich schützen

 

Da selbst Forscher und Ärzte nicht zu wissen scheinen, was es mit dem neuartigen Coronavirus auf sich hat, wäre es ziemlich vermessen zu behaupten, dass wir es Dir erklären könnten. Was wir aber können, ist Dich über Maßnahmen aufzuklären, mit denen Du Dich vor schädlichen Erregern schützen kannst.

 

Stärke Dein Immunsystem

 

Jeder von uns muss irgendwann vor die Tür. Leider gibt es keinen Zaubertrick, mit dem Du Dich zu hundertprozentig vor etwaigen Viren und Bakterien schützen kannst. Daher ist unser erster und wichtigster Ratschlag an Dich: Stärke Dein Immunsystem. So kann Dein Körper schädliche Erreger abwehren, sobald er mit ihnen in Kontakt tritt.

Um Dein Immunsystem zu unterstützen solltest Du zunächst auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Eine kontinuierliche Zufuhr an Mikronährstoffen ist jetzt besonders wichtig. Gerade die Vitamine C und D sowie die Mineralstoffe Zink, Eisen und Selen sind für Dein Immunsystem von entscheidender Bedeutung. Was heißt das für Dich? Viel grünes Gemüse und hochwertiges Fleisch. Vitamin D kannst Du in der kalten Jahreszeit leider nur über Nahrungsergänzungsmittel in ausreichenden Mengen zu Dir nehmen. Dazu existiert auf unserem Blog bereits ein separater Beitrag, den Du hier findest.

Neben einer bewussten Ernährung sind viel Schlaf und körperliche Ertüchtigung die Eckpfeiler eines gut funktionierenden Immunsystems. Du solltest versuchen, jeden Tag 7 bis 9 Stunden zu schlafen. Wie lange Deine Nachtruhe tatsächlich sein sollte, hängt in hohem Maße von Deinen alltäglichen Strapazen ab. Bewegung solltest Du am besten in fest in jeden Tag integrieren. Täglich 30 Minuten sollten bereits ausreichen, um Dein Immunsystem effektiv zu unterstützen.

 

Achte vermehrt auf Hygiene

 

Besonders die Handhygiene spielt im Kampf gegen Viren und Bakterien eine entscheidende Rolle. Durch regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren schützt Du nicht nur Dich selbst, sondern auch Deine Mitmenschen. Beim Händewaschen solltest Du grundsätzlich auf folgendes Achten:

  • Die Wassertemperatur spielt keine Rolle.
  • Du solltest alle Bereiche Deine Hände gründlich waschen. Dazu zählen Handrücken und Handinnenfläche, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume, Daumen und auch die Fingernägel.
  • Kurzes Händewaschen reduziert Keimansammlungen leider nicht effektiv genug. Gründliches Waschen sollte mindestens 30 Sekunden dauern.
  • Spüle Deine Hände nach dem Waschen mit klarem Wasser ab.
  • Auf öffentlichen Toiletten kannst Du ein Papiertuch verwenden, um den Wasserhahn wieder zuzudrehen.
  • Da sich Mikroorganismen in feuchtem Milieu besser vermehren können, solltest Du Deine Hände nach dem Waschen sorgfältig abtrocknen.


Tipp: Falls Du empfindliche Haut hast und Deine Hände durch häufiges Waschen trocken werden, solltest Du auf pH-neutrale Seife setzen.

Allgemein heißt es, dass gründliches Händewaschen Viren und Bakterien genauso effektiv bekämpft, wie ein Desinfektionsmittel. Unterwegs steht aber nicht immer ein Wasserhahn und Seife für Dich parat. Daher kann es trotzdem nicht Schaden, wenn Du immer ein kleines Fläschchen Deskinfektionsgel dabei hast.

 

Meide Körperkontakt

 

Es ist wirklich lobenswert, dass Du Dich und Deine Mitmenschen von aggressiven Erregern schützen willst. Du kannst aber nicht voraussetzen, dass jeder denkt wie Du. Deshalb ist es jetzt besonders wichtig, dass Du Körperkontakt auf ein absolutes Minimum reduziert. Wenn Du es sachlich erläuterst, sollte jeder verstehen, warum Du momentan lieber auf Händeschütteln oder Umarmungen verzichten möchtest. Außerdem solltest Du es vermeiden, Dir selbst ins Gesicht zu fassen.


Wie Du wahrscheinlich schon mitbekommen hast, sind Mundschütze in nahezu allen Apotheken, Drogerien und Online-Shops ausverkauft. Was die meisten der eifrigen Käufer scheinbar nicht wissen ist, dass diese im Kampf gegen Viren und Bakterien gar nicht besonders sinnvoll sind. Die Mikroorganismen sind nämlich so winzig, dass sie problemlos durch einen Mundschutz kommen. Diese sind viel mehr dazu gedacht, dass sich Erreger über Deinen Speichel nicht in der Umgebung verteilen. Einen gewissen Schutz für Deine Umwelt bieten sie damit allerdings schon.

 

Fazit

 

Mit diesen drei Maßnahmen tust Du alles in Deiner Macht stehende, um Dich und Deine Liebsten vor Viren und Bakterien zu schützen. Besonders wichtig ist es, dass Du Dein Immunsystem ankurbelst. So kann sich Dein Körper wehren, falls es doch zu einer Infektion kommt. Denn trotz aller Bemühungen kann sich leider keiner von uns hundertprozentig schützen.

 

Vielen Dank Für's Lesen!

Vielen Dank lieber Sportsfreund, dass Du unseren Beitrag bis zum Ende gelesen hast. Auf unserem Blog warten noch viele weitere hilfreiche Infos auf Dich. Schau doch einfach mal rein! ;)


Bildnachweise: candy181/ Adobe Stock

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0